Wieviel kosten die einzelnen Bestandteile eines Formel-1-Wagens?

Die in der Formel 1 verwendeten Einsitzer gehören zu den technologisch fortschrittlichsten Autos, die es gibt. Wahnsinnige Ressourcen werden in die Forschung und Entwicklung investiert. Wir werfen einen genaueren Blick auf den Preis der einzelnen Teile dieser Autos.

Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, eines Tages in einem dieser Formel-1-Autos zu sitzen, die in der Lage sind, für zwei Stunden 300 km/h zu fahren? Sie sind die geballte Ladung Technologie und inspirieren das Design von Stadtautos.

Die Kosten für die einzelnen Teile können exorbitant erscheinen

Beginnen wir mit dem Lenkrad: Es ist viel kompakter und ergonomischer als das eines gewöhnlichen Autos. Es bietet alle Funktionen, die der Fahrer benötigt, vom Schalthebel über den Energierückspeiser bis zum Booster und Getränkespender. Letzterer beinhaltet auch ein Armaturenbrett, das dem Piloten auf der Strecke hilft, in dem es zum Beispiel die Farbe der Flaggen anzeigt. So ein Lenkrad kostet laut Motors Inside um die 50.000 Euro.

Eine weitere teure Komponente eines Formel-1-Autos sind die Bremsscheiben. Sie haben nichts mit denen von normalen Autos zu tun. Ein Satz Bremsbeläge umfasst eine Scheibe und zwei Carbonbeläge. Ihr Wert allein beträgt 6.000 Euro. Doch ohne ihre Steigbügel sind Bremsbeläge nutzlos. Hergestellt aus Aluminium kosten sie 9.000 Euro, laut Motors Inside.

Der Motor, das Herzstück des Rennwagens

Der Motor ist das Hauptstück dieser Super-Power-Autos. Seine Kosten steigen in ganz andere Dimensionen. V6 und V8 sind wahre Juwelen der Technologie, entworfen um gleichzeitig kraftvoll und leicht zu sein. Motors Inside und Encyclopedie F1 bewerten den Preis eines Motors mit 250.000 Euro – jedes Team verwendet mehrere pro Saison.

Reifen sind für etwa 1.500 Euro pro Stück erhältlich, je nach Modell variiert der Preis.

Die Karosserie repräsentiert die Struktur des gesamten Autos. Sie besteht nur aus Kohlefaser und Kevlar, um so Leichtigkeit und Festigkeit zu garantieren. Ihr Preis liegt bei über 200.000 Euro.

Die anderen Bestandteile einer F1 haben ebenfalls ziemlich beeindruckende Preise:

Getriebe: 200.000 €
Sitz: 40.000 €
Frontflügel und Heckspoiler: 30.000 €
Dreieckslenker, pro Stück: 3000 €
Telemetrie: 122.000 €
Auspuffe: 9.100 €
Feuerlöscher: 3.050 €

Zusammen mit allen Teilen ist ein Formel-1-Wagen fast eine Million Euro wert. Wenn man alle zusätzlichen Kosten während der Saison mit hinzunimmt, kommt man schnell auf den zehnfachen Betrag.

Ein riesiges Budget

Die Formel 1 ist eine dieser Sportarten, bei denen es manchmal schwerfällt, Verständnis für die enormen Kosten zu haben. Im Jahr 2017 lag das durchschnittliche Budget der F1-Teams laut Motorsport-Akademie bei 256 Millionen.

Das Team mit den größten finanziellen Mitteln im Jahr 2017 war Mercedes AMG mit 470 Millionen Euro. Von diesem Betrag wird ein Teil für Forschung und Entwicklung sowie für Gehälter und Operationen ausgegeben, der Rest fließt in die Produktion.

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende HTML-Tags und Attribute können Sie verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren   Akzeptieren