Welche Rechte und Pflichten habe ich als Mieter?

Selbst wenn man eine Wohnung nur mietet, sind nicht alle Instandhaltungen Aufgabe des Vermieters. Wofür man als Mieter tatsächlich selbst verantwortlich ist, erklärt dieser Artikel.

Nach einigen Jahren in einer Wohnung sind einige Abnutzungserscheinungen durchaus normal: Farbe an den Wänden blättert ab, das Parkett bekommt Kratzer oder es treten Probleme mit den Rohrleitungen auf. Als Faustregel gilt: Kleinere Arbeiten fallen meist in den Aufgabenbereich des Mieters, für die Erhaltung des allgemeinen Teils des Hauses sowie die Behebung grober Mängel ist der Vermieter zuständig. Man kann als Mieter also durchaus auch in die Pflicht genommen werden, gewisse Arbeiten selbst durchzuführen. Doch wo befindet sich die Grenze?

Eine Verpflichtung zum Streichen besteht nicht immer

Normale Abnützungen der Wohnung gelten nicht als Schaden und müssen daher auch nicht vom Mieter behoben werden. Dazu gehören etwa Bohrlöcher in Wänden, wenn diese zur Montage von Möbelstücken verwendet wurden. Auch das völlige Ausmalen der Wohnung beim Auszug ist nicht immer erforderlich, einzig bei starker Verschmutzung kann dies verlangt werden. Das Streichen von ganzen Wänden in bestimmten Farben, beispielsweise einem Grünton, zählt dabei nicht unbedingt als Verschmutzung und muss nicht rückgängig gemacht werden – es sei denn, es wurden vertraglich weiße Wände vereinbart.

Aber Achtung: Ist eine derartige Vereinbarung Teil eines vorformulierten Standardmietvertrags, ist sie ungültig, schließlich wird man durch den Vordruck als Mieter unter Druck gesetzt, wenn man die Wohnung mieten möchte. Anders sieht es aus, wenn sich der Vermieter etwa bereiterklärt, das Streichen finanziell abzugelten oder dafür etwa einen Mietnachlass zu gewähren. Ebenfalls zum Ausmalen verpflichtet ist man, wenn man den Vertrag gemeinsam mit dem Vermieter aufsetzt und dabei eine entsprechende Vereinbarung trifft.

Kleinere Wartungen sind generell Aufgabe des Mieters

Unabhängig von verschiedenen Vereinbarungen und damit in jedem Fall zu erledigen sind die Reinigung der Wohnung sowie die Wartung der in der Wohnung enthaltenen Einrichtungen, wobei der Begriff ‘Wartung’ etwa den Austausch von porösen Dichtungen bei sanitären Geräten oder das Beheben von Beschädigungen des Bodenbelages beinhaltet. Als Mieter ist man in diesem Fall deswegen verantwortlich, weil diese Mängel explizit nur die jeweilige Wohnung betreffen und weder in die Kategorie eines ernsten noch eines gesundheitsgefährdenden Schadens fallen.

Tritt ein solcher auf, hat man die Pflicht, den Vermieter sofort zu verständigen, der dann entsprechende Maßnahmen ergreifen muss. Beispiele für solche Vorfälle wären etwa ein zerbrochenes Fenster (sofern es sich an der Außenmauer befindet, ist es Teil der allgemeinen Anlage), die Beseitigung von Schimmel (der eine erhebliche Gesundheitsgefährdung darstellt) sowie beispielsweise ein Wasserrohrbruch.

Wann muss man als Mieter zahlen?

Finanziell kann man für solche Vorfälle allerdings trotzdem noch verantwortlich gemacht werden, und zwar dann, wenn man nicht beweisen kann, dass der Schaden etwa durch Einbruch, höhere Gewalt oder durch Verschulden des Eigentümers zustande gekommen ist. Auch Beschädigungen, die von Vormietern verursacht wurden, muss man weder beheben noch bezahlen – daher empfiehlt es sich, beim Einzug direkt Fotos von etwaigen Mängeln zu machen. Das ist vor allem deswegen nützlich, weil der Vermieter wenn nötig Teile der Kaution zur Bezahlung von Reparaturen einbehalten darf.

Allgemein gilt, dass man sich von scheinbar strikten Auflagen nicht zu sehr einschüchtern lassen sollte. Viele Aufgaben, die Vermieter oft auf den Mieter abwälzen, betreffen eigentlich nur die Behebung regulärer Abnutzungserscheinungen und müssen daher nicht zwangsläufig behoben werden, um die volle Kaution ausbezahlt zu bekommen.

Diese Tipps bieten bereits gute Richtwerte für die eigenen Pflichten als Mieter. Vor dem Auszug empfiehlt es sich allerdings trotzdem, genaue Informationen bei Experten einzuholen, um sich wirklich sicher zu sein, welche Dinge man selbst noch zu erledigen hat.

 

 

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende HTML-Tags und Attribute können Sie verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren   Akzeptieren