Sorgenfrei versichert in der Winter-Saison

Österreichs Snowboarder und Schifahrer stürmen derzeit Pisten und Hütten. Zünftiger Winterspaß ist garantiert. Bei Leichtsinn oder schlechter Vorbereitung aber leider auch manche Verletzung und selbst- oder fremd verschuldete Unfälle. Laut Rotem Kreuz wurden in der letzten Saison 49.000 Wintersportler in Krankenhäusern behandelt.

Bänderrisse im Knie, gebrochene Schultern und Oberschenkel zählen zu den häufigsten Blessuren. Verursacht werden sie durch Kollisionen oder Stürze auf zu harten Pisten und durch zu hohes Tempo. Jeder fünfte Abfahrtsfan erreicht Spitzengeschwindigkeiten von 80 km/h.

Zunehmend sichere Ausrüstungen reduzieren zwar stetig die Zahl schwerster Unglücke – 2014/15 starben auf Österreichs Pisten 16 Menschen, im Jahr zuvor waren es noch 29 – doch sie verführen manchen auch zu mehr Leichtsinn. Fest steht: Alpinsportfans sollten neben der Ausrüstung ihren Versicherungsschutz checken.

Nach einem Sportunfall sichert die gesetzliche Krankenversicherung allein die medizinische Versorgung. Bergungskosten (z.B. aus einem Lawinenhang) und Rettungsflüge, die im Schnitt 3.500 Euro kosten, müssen selbst bezahlt werden. Davor schützt eine private Unfallversicherung.

Die kommt nach einem Schiunfall überdies teils oder ganz für Reha und Therapiemaßnahmen auf und sichert Wintersportler ab, die invalide werden. Ausgezahlt wird eine monatliche Rente oder eine einmalige Kapitalleistung. Die Höhe der Beiträge bestimmt die Höhe dieser Auszahlungen. Falls Sie eine private Berufsunfähigkeitsversicherung besitzen, prüfen Sie, ob diese bereits eine entsprechende Renten- oder Kapitalauszahlung wegen Unfalls beinhaltet.

Ein Muss für Pistenstürmer ist die Privathaftpflicht. Sie kommt auch bei Wintersportunfällen bis zur versicherten Deckungssumme für Sach- und Personenschäden auf, die man zu verantworten hat. Prüfen Sie, wie aktuell Ihr Vertrag ist. Genügt die Deckungssumme? Ist Ihre Sportart eingeschlossen? Falls nicht, sprechen Sie mit Ihrer Versicherung über die Möglichkeiten eines umfassenden Versicherungsschutzes.

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende HTML-Tags und Attribute können Sie verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren   Akzeptieren