Hello Experten – Ihre Meinung zählt

Modern, frisch, direkt und immer mit einem offenen Ohr für unsere Kunden! Denn Ihre Meinung und Ihre Impulse sind für uns von großer Bedeutung. Deshalb haben wir eine wichtige Initiative ins Leben gerufen – die Hello Experten, als Forum für Begegnung und Erfahrungsaustausch.

Welche Wünsche haben Sie zum Thema Finanzen, welche Hürden können abgebaut werden? Wie können wir noch direkter, noch umfassender für Sie da sein? Ihre Stimme zählt. Denn sie steht für eine Generation, eine Berufsgruppe, eine Lebensphase und einen Lebensentwurf. In all diesen Bereichen wollen wir für Sie der beste Partner sein.

Was sind die Hello Experten?

Die Hello Experten der Hello bank! sind unser direkter Draht zum Kunden! Die Mitglieder der Hello Experten sollen Ideen, Anregungen, Wünsche, aber auch Kritik in das Unternehmen tragen. Erörtern Sie mit uns Themenschwerpunkte wie Fragen zu Produkten, Kundenservice, Werbeauftritt der Bank und Kundenkommunikation.

Was machen die Hello Experten?

Die Gruppe hat die Möglichkeit, ganz einfach, aber exklusiv und direkt mit den Verantwortlichen der Hello bank! während des Jahres in Kontakt zu treten. Bei einem Meeting mit dem Vorstand wird gemeinsam über verschiedene Themen diskutiert.

Wer kann Mitglied werden?

Die Hello Experten bestehen aus zehn Personen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Berufe und sollen einen Querschnitt der österreichischen Bevölkerung und damit unserer Kunden darstellen. Das heißt: Jeder kann mitmachen! Einzige

Bedingung: Die Bewerber müssen volljährig sein und eine vollständige Bewerbung abgeben.

So einfach machen Sie mit!

Schicken Sie eine E-Mail an expertenteam@hellobank.at und geben Sie Folgendes an:

  • Name
  • Alter
  • Beruf
  • Familienstand
  • Wohnort

Und als Bewerbungsfrage verraten Sie uns noch, wie das moderne digitale Banking in 10 Jahren Ihrer Meinung nach aussieht.

Aus allen Zuschriften werden bis zum 30.09.2015 die Teilnehmer des Tagesworkshops ausgewählt (Rechtsweg ist ausgeschlossen), benachrichtigt und vom Vorstand der Hello bank! persönlich eingeladen.

14 Kommentare zu “Hello Experten – Ihre Meinung zählt

  1. Hallo!
    Hr.Huber hat ja in dem neuen Hello Magazin von der Championsleage gesprochen….
    1. Finde ich gut so, dazu gehört auch eine Telefonhotline die den europäischen Markt abdeckt, d.h. 8:00 bis 22:00.
    2. ebenso dass mein den Power-Trader weiterentwickelt und hier auch eine führende Rolle einnimmt.
    3. Es sollten von möglichst alle handelbaren Derivaten auch Echtzeitkurse bzw. regelmäßige Kurse verfügbar sein, bisher rief ich bei der Hotline oft an, um einen Kurs zu erhalten.
    4. Es sollten auch Kredite angeboten werden, hier ist trotz dz. niedrigen Zinsen ein enormer Markt da, vor allem wie in dem Magazin steht, die „Digital Native“ Zielgruppe,….. selbst Sachen zu erledigen wie bisher mit dem kompetenten und freundlichen Servicepersonal.
    5. Es soll auch eine bessere Derivate Suche wie z.b. bei finanzen.net oder onvista.de geben.
    6. wie bereits im Magazin steht, ständige Weiterentwicklung der APPS und der mobilen Applikationen.

    Gruß.
    macht weiter so und bindet kritische Kunden noch mehr ein, so kann man sich einen Wettbewerbsvorteil für die Zukunft sichern.

  2. Hallo,
    Ich vermisse Stop Buy Möglichkeit beim Kauf von Zertifikaten/Optionsscheinen. Gerade wenn man gezielt nach Chartmustern in steigende oder fallende Märkte hinein kaufen will, ist das ein wichtiges automatisches Tool.
    Vielleicht lässt das verwirklichen.
    Ansonsten ein gelungener Start!

  3. Ich bin seit Gründung von direktanlage.at bzw. noch unter dem Namen Schoellerbank Wertpapierkunde, weil damals direktanlage.at die günstigsten Spesen hatte. Da ich häufige Dispositionen machte, hatte ich im traderclub noch günstigere Konditionen. Da Flatex.at inzwischen deutlich günstigere Spesen für Aktien und Fonds hat als direktanlage.at und viele (1500) ausgezeichnete Fonds völlig spesenfrei gekauft und verkauft werden können, habe ich schon seit ca. 3 Jahren ein Flatex-Depot. Ich schichte langfristig bei direktanlage.at alle Wertpapiere ab, und kaufe neue Wertpapiere nur mehr bei Flatex, weil direktanlage.at nicht bereit war, mir bessere Konditionen wie es bei Flatex.at für alle Kunden Standard ist, zu geben. Mein Gehaltskonto habe ich seit Jahren bei der easybank, weil es dort die günstigsten Konditionen gab: völlig spesenfreies Konto mit kostenloser Bankomat- und Kreditkarte mit geringer Saldoverzinsung bei Guthaben ab durchschnittlich 2500 € am Gehaltskonto. Viele Jahre gab es dort auch kostenlos Microsoft Money 2000, wo man über Internet alle Buchungen aufgeben und verwalten konnte.

    Aus meiner Sicht hat direktanlage.at heute nicht mehr die besten Konditionen, wie es früher langjährig war.
    Der Weg dazu, wieder Marktführer zu werden, könnte sein, Kunden so intensiv einzubinden, wie es andere Discount-Broker oder Gehaltskonto-Anbieter schon machen. Auch Flatex.at hat eine abstimmbare Kundenplattform (nur für eingeloggte Kunden), wo Kunden über Ideen abstimmen können. Allerdings reagiert Flatex zu wenig auf diese Kundenvorschläge, selbst, wenn diese erstgereiht sind. Offensichtlich ist intensivere Kundeneinbindung auch mit dem neuen Konzept hellobank.at geplant.

    Aus meiner Sicht ist dazu eine abstimmbare User-Feedback-Plattform notwendig. Die beste, die ich kenne, und die jeder (zumindest vor ca. 1 Jahr) auch gratis starten konnte, ist uservoice.com: https://en.wikipedia.org/wiki/UserVoice , ähnlich jedoch nur englischsprachig wäre „Get Satisfaction“
    Beispiele für Feedback-Plattformen mit uservoice.com sind:
    http://prosaldomoneyclients.uservoice.com/forums/207290-general/filters/top (kostenlos von Kunden selbst gestartet)
    http://waze.uservoice.com/forums/59225-cartouche-map-editor-and-waze-com-website (Navigatiosnsystem WAZE)
    https://cortana.uservoice.com/forums/275441–deutschland-germany (Cortana für Windows Phone)

    Es sieht so aus, als ob es Uservoice heute nicht mehr kostenlos (erst ab 499 $/Monat) gibt. Alternativen gereiht nach Beliebtheit findet man auf http://alternativeto.net/software/uservoice-custumer-feedback-system/ . Eine kostenlose Alternative zu UserVoice wäre UserReport: http://alternativeto.net/software/userreport/?license=free bzw. http://www.userreport.com/features/
    Mit uservoice.com könnte hellobank.at gut abschätzen, welche Verbesserungsvorschläge oder Kundenwünsche für besonders viele Kunden wichtig sind, und welche nur für wenige. Es ist also damit eine sehr gute Prioritätensetzung und damit Fokussierung auf die wichtigsten Kundenwünsche möglich.

    Seit es bei easybank MS-Money nicht mehr als kostenlose Online-Banking-Software gibt, sind mit dem teuren Nachfolgeprogramm ProSaldo Money viele easybank-Kunden unzufrieden, weil ProSaldo Money funktionell schlechter als MS-Money 2000 ist und auch die jährlichen Updates sehr teuer sind. Ich habe deshalb schon überlegt, mein Gehaltskonto zu einer deutschen Bank wie DKB-Cash zu verlegen, weil alle deutschen Banken HBCI als Online-Banking-Schnittstelle haben. Bei deutschen Banken muss man jedoch die KEST selbst abführen, was umständlich ist, außer die Verzinsung ist ohnehin null%.
    In Österreich hat leider keine einzige Bank bisher HCBI als Online-Banking-Schnittstelle. Würde hellobank.at ein Gehaltskonto mit den selben Konditionen wie „easy Konto Gehalt“ von easybank.at mit aktuell 0.3 % Guthaben-Zinsen (https://www.easybank.at/easy/Produkte/Konto/easy_konto/44652/easy-konto-gehalt.html) anbieten, jedoch mit HCBI-Schnittstelle, so würde ich mein Gehaltskonto zu hellobank.at verlegen. Mit HBCI gibt es zahlreiche sehr gute fertige Online Banking Software-Produkte wie Quicken (billiger als ProSaldo Money) oder GnuCash (gratis und auch als portable App), welche man bisherleider bei keiner österreichischen Bank, nur bei allen deutschen Banken, verwenden kann.

    Ca. 2013 machte ich einen Konten- und Online-Banking-Software-Vergleich:
    https://www.dropbox.com/s/6ddvkr5vjd6bwug/Gratis-Konten.mit.Online-Banking-SW.als.Ersatz.f.MS-Money.f.%C3%96sterreicher.xlsx?dl=0 . Dort sieht man auch die für Kunden wichtigen Kriterien im Vergleich.

    Ich wünsche hellobank.at mit dem neuen Konzept der Kundenfeedback-Einholung viel Erfolg. Das ist sicher zusammen mit dauerhaft konkurrenzfähigen Spesen der Weg, mehr Kunden zu gewinnen. Seit Flatex.at am österreichischen Markt ist, ist jedoch die Konkurrenz für direktanlage.at schärfer.
    Ich werde nur dann wieder auf meinem direktanlage.at Depot Wertpapiere zukaufen, wenn die Spesen nicht teurer als bei Flatex sind. Sehr wichtig ist dabei eine große Anzahl an dauerhaft völlig spesenfrei handelbaren Fonds mit hoher Sharpe Ratio (gute 7-Jahres-Performance bei geringer Volatilität), also Top-Rang in der Risiko-Matrix. Da bestimmt einfach der beste Konkurrent die Konditionen.
    Die Informationen über Wertpapiere sind jedoch bei direktanlage.at deutlich besser als bei Flatex.at. Ganz besonders schätze ich die Risikomatrix, welche jedoch auch für 7 Jahre statt bisher max. 5 erweitert werden sollte. Eine Risikomatrix (Risk-Return-Map)für Aktien gibt es bisher leider nur bei Onvista und dort leider nur für 1 Jahr statt 7 Jahre. 7 Jahre ist wichtig, um damit auch das Verhalten der Wertpapiere beim letzten Börsencrash 2008/2009 zu erfassen. Für mich ist die Risikomatrix eines der wichtigsten Fond-Auswahl-Kriterien, und ich würde eine Risikomatrix für Aktien (möglichst 7 Jahre) bei hellobank.at sehr schätzen.

  4. hallo

    ich landete vor nunmehr 2 Wochen hier nachdem ich für brokerjet, wo ich bisher war (und welches ja vorübergehend die Pforten schliesst), und bin noch dabei mich einzuarbeiten 🙂

    vorab : absolut top wie schnell alles ging obwohl ich die meisten Sachen wie Anmeldung etc. über den Postweg erledigte. für mich Rekordzeit – spitze !
    punkto Übersichtlichkeit / Handhabung ist es für mich bisher eigentlich recht gut.
    finde es auch klasse, das bei den firmen auch häufig ein kleines unternehmensportrait im Profil zu finden ist.

    einzige Kleinigkeit die mir bisher aufgefallen ist :
    ich wollte eine norwegische Aktie kaufen, was bisher für mich noch nicht der fall war.
    allerdings wusste ich noch nicht, das man dazu eine Entbindung vom Bankgeheimnis unterfertigen muste. es kam leider auch keine Meldung warum es nicht ging.
    telefonisch konnte mir sofort geholfen werden, die nette Dame schickte mir auch gleich das passende Formular an meine email-Adresse. ging ebenfalls sehr schnell.
    eine kurze Meldung, wenn eine order aus irgendwelchen gründen abgelehnt wird, wäre hier aber auf alle fälle informativ. ich weiß nicht wie einfach das einzubinden ist.

    liebe grüsse und auf eine schöne Börsenzeit
    jb

    • Hello Bank! Community Team

      Lieber JB,

      herzlich Hello bei uns und vielen Dank für Ihr positives Feedback, das freut uns. Bezüglich Ihrer Anregung im Falle einer Ablehnung einer Order, geben wir gleich an die Fachabteilung weiter. Wir freuen uns auf die schöne Börsenzeit!

      Herzliche Grüße vom Hello bank! Community Team

      • Mit der Abschaffung des HTML-Traders ist Ihnen ein Quantensprung gelungen.
        Für mich das beste aller Ihrer Tools – und einfach weg mit Ende November.

        Welchen Grund gibt es dafür?

        Der Ersatz – dieses Hellobank Portal – ist kein Ersatz. Das ist eine einzige Katastrophe von userfeindlichen Programmiereren für Klick-Süchtige Junkies.
        Jedenfalls kein Tool, um rasch und effizient seine Orders zu verwalten, zu ändern und als Trader tätig zu sein.

        Sorry, ich bin seit 1999 Kunde.
        Aber so eine Aktion habe ich bisher nicht erlebt und so ein Portal habe ich noch nirgends gesehen – einfach erschütternd!

        Wenn dieser HTML-Trader oder ein gleichwertigs Produkt nicht bis Ende Jänner zur Verfügung steht, muss ich mein Depot woanders hin transferieren.

        Auch wenn es mir leid tut und ich bisher sehr sehr zufrieden mit dem Service war.

        • Hello Bank! Community Team

          Lieber JB,

          vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir bedauern, dass Sie aufgrund der Einstellung des HTLM-Trader unzufrieden sind. Ihre Anmerkungen haben wir an die zuständige Fachabteilung weitergeleitet. Wir sind für jede Anregung bzw. konstruktive Kritik dankbar.
          Alternativ zum Portal bieten wir noch den PowerTrader Pro an. Unter folgendem Link finden Sie das Antragsformular:
          https://www.hellobank.at/c/wertpapier-handel/tools/powertrader-pro.aspx
          Kennen Sie diesen bereits?
          Herzliche Grüße vom Hello bank! Community Team

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende HTML-Tags und Attribute können Sie verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren   Akzeptieren