Entspannt in die Ferien – das urlaubsfeste Depot

Erholung steht während der Urlaubszeit an erster Stelle. Der tägliche Blick ins Anlagekonto, unter Umständen auf fallende Kurse, ist da nicht zuträglich. Mit der richtigen Depotabsicherung lassen sich die Urlaubstage unbeschwert genießen.

Laptop, Smartphone und beinahe überall verfügbares Internet ermöglichen es, fast an jedem (Urlaubs)Ort der Welt zu traden. Doch wer auch mal Urlaub von seinem Depot machen möchte und statt auf Kursentwicklungen zu achten entspannt in der Sonne liegen will, dem stellen wir hier ein paar Möglichkeiten vor, das Depot gegen mögliche Kursschwankungen resistenter zu machen.

Einsatz von Stop-Kursen

Zu den klassischen Absicherungsstrategien gehören Stop-Loss-Aufträge, mit denen Anleger einen Kurs unterhalb der aktuellen Notierung festlegen. Wird dieser erreicht, findet automatisch der Verkauf statt. Allerdings: Werden Stop-Loss-Marken verletzt, wird die Position zum nächstmöglichen Kurs verkauft, der deutlich unter der Stop-Loss-Marke liegen kann. Um dieses Risiko einzugrenzen, stehen Anlegern Stop-Limit-Orders zur Verfügung, bei denen mit Erreichen der Stop-Loss-Marke ein Verkaufsauftrag mit Limit generiert wird.

Put-Strategie als Königsdisziplin

Erfahrene Marktteilnehmer sichern ihr Depot häufig mit dem Kauf von Gegenpositionen wie Put-Optionsscheinen ab. Die zugrundeliegende Idee: Fallen die Kurse der Depotwerte, gewinnen die Gegenpositionen an Wert und gleichen die Verluste der Aktienbestände möglichst vollständig aus. Der gewählte Put sollte im Idealfall mit einem Basispreis auf Höhe des aktuellen Kurses sowie einer Restlaufzeit, die dem gewünschten Absicherungszeitraum entspricht, ausgestattet sein. Entwickeln sich die Depotpositionen aber weiter positiv, verfällt der Put-Optionsschein – das für die Puts investierte Kapital muss sozusagen als „Versicherungsprämie“ abgeschrieben werden.

Weitere Antworten zu Depot-Fragen auf hellobank.at/faqs in der Rubrik „Wissen“ unter „FAQs“.

Disclaimer/Marketingmitteilung: Alle Angaben dienen nur der Unterstützung Ihrer selbstständigen Anlageentscheidung und stellen keine Empfehlung der Hello bank! dar.

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende HTML-Tags und Attribute können Sie verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren   Akzeptieren