Die 5 prestigeträchtigsten Einkaufsstraßen der Welt

Wer auf diesen Luxusmeilen ein Geschäft hat, kann sich über reichlich Kundschaft freuen – jedoch zu einem stattlichen Mietpreis. In den Großstädten gibt es fast immer eine Straße, eine Allee, die Macht symbolisiert und wo sich Luxusboutiquen für eine sehr wohlhabende Käuferschaft etabliert haben. Die Mieten entsprechen dem Prestige des Standortes…

In den letzten 30 Jahren veröffentlichte das Gewerbeimmobilien-Beratungsunternehmen Cushman & Wakefield jedes Jahr seine Rangliste der teuersten Einkaufsstraßen der Welt, basierend auf der Durchschnittsmiete pro Quadratmeter. Hier kommt das Ranking von 2017 der schicksten Alleen.

Die Champs-Élysées, Paris – 13.255 €/m²/Jahr

„Die schönste Straße der Welt“ liegt im Ranking nur auf Platz 5. Der Platz für Mieten auf dieser Straße des VIII. Arrondissements hat sich im Vergleich zum Vorjahr nicht verändert, so die Analysten. Doch in anderen Städten sind die Mieten explodiert. Die Avenue des Champs-Élysées ist fast zwei Kilometer lang und bietet eine einzigartige Perspektive auf den Louvre auf der einen und La Défense auf der anderen Seite, dazwischen liegt der Place de l’Étoile. Wenn man Paris entdecken möchte, kommt man an dieser Einkaufsstraße nicht vorbei.

Via Montenapoleone, Milan – 13.500 €/m²/Jahr

Diese Straße im Epizentrum des Mailänder Modeviertels schlägt die Avenue des Champs-Élysées beim Mieten mit nur 245 Euro pro Jahr. Sie ist jedoch viel kürzer als die Pariser Allee und bietet auf 350 Metern große Juweliere und Luxus-Bekleidungsgeschäfte.

New Bond Street, London – 16.200 €/m²/Jahr

In Bezug auf Luxus und Prestige in Europa ist die Champs-Élysées der größte Konkurrent der britischen Straße, deren Mieten 37,5 % pro Jahr höher sind. Diese 800 Meter lange Straße liegt im historischen Herzen Londons und ist berühmt für ihre Geschäfte wie Juweliere, denkmalgeschützte Gebäude und die Nähe zu allen Machtorten in Großbritannien, wie etwa dem Parlament oder dem Buckingham Palace.

Causeway Bay, Hongkong – 25.673 €/m²/Jahr

 Obwohl die Preise in einem Jahr um mehr als 2000 €/m² gesunken sind, ist die berühmteste Einkaufsstraße der Hafenstadt nicht viel günstiger als die anderen. Causeway Bay ist ein beliebter Grenzübergang für Touristen aus aller Welt und vor allem für viele reiche Chinesen. Die hohen Preise sind auch auf die Bevölkerungsdichte in Hongkong zurückzuführen, die mit 6.357 Einwohnern pro km² eine der höchsten der Welt ist.

5th Avenue, New York – 28 262 €/m²/Jahr

 An erster Stelle unserer Liste steht die prestigeträchtigste Straße des „Big Apple“. Und dass, obwohl die Mietpreise in einem Jahr um fast 1000 €/m² gesenkt wurden. Trotzdem bleibt die 5th Avenue an der Spitze der teuersten Straßen der Welt. Entlang des Central Park sorgt diese Mischung aus Gebäuden und Luxusgeschäften bei Immobilienmaklern für Freude. Die Avenue ist fast 10 km lang und durchquert einen großen Teil von Manhattan. Im südlichen Teil befinden sich eine Vielzahl von Museen und Kunstgalerien, doch viele kulturelle Gebäude weichen weiteren Luxusgeschäften, von denen es hier bereits eine Menge gibt.

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende HTML-Tags und Attribute können Sie verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren   Akzeptieren