Der Trend ist dein Freund

Trends begleiten uns in allen Lebensbereichen. Inwieweit man diesen folgt, ist oft Geschmackssache. Bei Börsentrends kann es sich aber durchaus lohnen, den jeweiligen Entwicklungen mehr Beachtung zu schenken. Denn wer frühzeitig einen Trend erkennt, kann möglicherweise noch günstig einsteigen und attraktive Renditen erzielen.

Es gibt Börsenweisheiten, die jedes Hoch und Tief überlebt haben und seit Jahrzehnten übers Parkett schweben. „Greife nie in ein fallendes Messer“ gehört zu diesen Klassikern, genauso wie der vielzitierte Spruch „The trend is your friend“. Wobei dieser berühmte Satz unterschiedlich interpretiert werden kann. Eine Version ist,

dass Anleger sich nicht gegen einen Börsentrend, d.h. steigende oder fallende Kurse stellen sollen, da diese häufig länger andauern als man denkt. Mit einem Trend können aber auch bestimmte Aktien oder Branchen gemeint sein, die unter Anlegern besonders „in“ sind, also voll im Trend liegen und attraktive Renditen versprechen. Eine Garantie für steigende Kurse ist dies allerdings nicht, denn Aktien unterliegen u.a. dem Markt- und dem Kursrisiko.

Entwicklungen früh erkennen

Schnell sein wird belohnt. Deshalb ist es wichtig, ein Trendthema möglichst frühzeitig zu entdecken. Denn nur wenn die Nachfrage im Laufe der Zeit steigt, besteht auch die Chance auf steigende Kurse und somit auf Gewinne. Je präsenter und populärer eine Aktie oder Branche in der öffentlichen Wahrnehmung wird, desto mehr Anleger werden versuchen, auf den fahrenden Zug zu springen. Wer zu spät einsteigt, hat allerdings meist Pech. Denn wenn ein Aufwärtstrend erst einmal an Fahrt verliert, geht es auch schnell wieder bergab. Wer sich noch an den Hype um 3D-Drucker-Aktien erinnert, kennt diese Entwicklung. Vor wenigen Jahren gingen die Papiere zahlreicher Druckerhersteller quasi durch die Decke, und heute kosten viele nur noch einen Bruchteil der damaligen Höchstkurse. Leider ist es nicht immer einfach, einen Trend rechtzeitig zu erkennen. Abhilfe könnte hier ein Angebot von der Hello bank! in Kooperation mit TRENDLINK schaffen. Der Trend-Aktienfinder umfasst mehr als 700 Trendthemen, die aktuell und möglicherweise vielversprechend sind. In kurzen und prägnanten Storys werden die Anlage- und Trading-Ideen präsentiert.

Die wichtigsten Analysen zu den Megatrends

Damit niemand den Überblick bei dieser Vielzahl verliert, bietet das Tool auch die Möglichkeit, Trendthemen über eine eigens themenbasierte Suche schon vorab zu selektieren. Interessenten können hierbei beispielsweise zwischen zahlreichen Megatrends wie Rohstoffe, Freizeit, Gesundheit, Globalisierung, Konsum oder Virtualisierung wählen oder die Trends nach ihrer Performance der letzten Jahre sortieren. Natürlich ist auch eine Kombination der einzelnen Suchmöglichkeiten gegeben. Die Hello bank! arbeitet hierfür mit der ersten Social-Indexing-Plattform TRENDLINK zusammen. Dabei werden von TRENDLINK und deren Nutzern Aktien rund um Zukunftstrends identifiziert, gesammelt und zu einzelnen Trendthemen zusammengefasst, zu welchen dann ein Index auf Basis von Tagesschlusskursen berechnet wird. Zudem können zu zahlreichen Aktien und Trendthemen Analysen gelesen und auch selbst verfasst werden.

In ausgewählte Indizes investieren

Anleger können sogar in ausgewählte Trendindizes investieren. Die zu Beginn fiktiven Portfolios werden – bei nachhaltigem Interesse – in einem Endlos-Indexzertifikat abgebildet. Jedes dieser Zertifikate hat eine eigene Wertpapierkennnummer (WKN) bzw. eine ISIN und kann somit über die Hello bank! gekauft und verkauft werden. Natürlich kann auch jederzeit eine Einzelaktie aus einem interessanten Trendthema erworben werden. Die einzelnen Zertifikate werden über die Lang & Schwarz AG aufgelegt. Die zugrundeliegenden Portfolios werden auf der Social-Trading-Plattform wikifolio gepflegt.

Schwarmintelligenz für Entscheidungen nutzen

Zusammen mit den oben genannten Partnern überträgt die Hello bank! das Prinzip von sozialen Medien wie Facebook und Twitter auf die Geldanlage. Nicht ein einzelner Fondsmanager entscheidet somit über die Zusammensetzung eines Trendthemas bzw. Zertifikats, sondern eine Gruppe von Anlegern. Die Idee dahinter ist, dass die Masse bessere Entscheidungen trifft als der Einzelne. Gerade in der Börsenwelt kann diese so genannte Schwarmintelligenz interessante Ergebnisse liefern. Denn niemand alleine kann die Entwicklung eines Aktienkurses richtig vorhersagen, aber durch die Vielzahl unterschiedlicher Meinungen ist möglicherweise eine Tendenz abbildbar.

Kompakte Trendinfos auf einen Klick

Anleger sollten aber beachten, dass Trends nicht ewig halten. Daher sollte das eigene Depot ständig kontrolliert und bei Bedarf aktualisiert werden. Detaillierte Informationen mit Beschreibungen der Trends, Analyse der entsprechenden Aktien und ihrer Kursentwicklung finden Anleger unter hellobank.at/trends. Kompakte Informationen auf einen Klick!

 

Disclaimer/Marketingmitteilung: Alle Angaben dienen nur der Unterstützung Ihrer selbstständigen Anlageentscheidung und stellen keine Empfehlung der Hello bank! dar. Die dargestellten Produktinformationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit.

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende HTML-Tags und Attribute können Sie verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren   Akzeptieren