Blog, Website, Magazin – der direkte Draht zu Ihrer Hello bank!

„Grüß Gott“ und „Guten Tag“ sagt man zu Fremden – mit „Hello!“ begrüßt man Freunde. Und so deutet unser neuer Name „Hello bank!“ auch schon klar darauf hin, wie wir uns verstehen: nämlich als Partner für unsere Kunden. Auf Augenhöhe und mit direktem Draht zueinander.

Als Hello bank! werden wir ein ganz neues Kapitel in der Geschichte des modernen Bankings aufschlagen. Nicht nur, aber auch und vor allem im Bereich der Kommunikation.

Nutzen Sie unsere vielfältigen digitalen Angebote, um mit uns in Gespräch zu kommen! Denn durch Dialog und das Aufnehmen immer neuer Impulse werden wir unsere Arbeit zu Ihrem Nutzen immer weiter verbessern.

Eine neue Informationsquelle ist dieser Blog. 24 Stunden am Tag können Sie sich hier schnell und aktuell über alles informieren, was sich bei uns und auf den internationalen Märkten tut. Welche Trends gilt es an den Finanzmärkten zu beachten? Was tut sich an den Börsen dieser Welt? Der Blog bringt Sie auf den neuesten Stand.

Doch auch bei Alltagsthemen wollen wir Hilfestellung geben: Griechenlandurlaub gebucht? Was muss ich tun, damit ich vor Ort liquide bleibe? Wie kann ich bei der Autoversicherung sparen? Wie sauber sind unsere Badeseen. Was kosten mich Handytelefonate aus dem Ausland? Über die Kommentarfunktion können Sie uns Ihre Meinung mitteilen, Kritik üben, loben, eigene Erfahrungen schildern – was immer Sie wollen.

Erster Anlaufpunkt bleibt selbstverständlich unsere Website hellobank.at. Hier bekommen Sie alle Informationen, die Sie für Ihre Bankgeschäfte benötigen und hier finden Sie auch Telefonnummern und Adressen, wenn Sie mit uns in Kontakt treten möchten. Selbstverständlich bieten wir auch eine interessante App für Smartphone und/oder Tablet an.

Und schließlich sollten Sie unbedingt einmal in unser „Hello Magazin!“ hineinschauen. Unter www.hellomagazin.at liefern wir Ihnen hier Wissenswertes über Ihre Hello bank!, bieten spannende Reportagen, Interviews und Hintergrundberichte rund um das Thema Vermögensbildung.

Also: Wir freuen uns darauf, bald von Ihnen zu hören!

2 Kommentare zu “Blog, Website, Magazin – der direkte Draht zu Ihrer Hello bank!

  1. Ich würde mir tiefergreifende Hilfen für die Rückholung ausländischer Dividendensteuern wünschen.
    Welches Land verlangte welche Gebühren, d.h., ab welcher Höhe ist ein Antrag sinnvoll, welche zusätzlichen Formulare usw. sind nötig, usw.

    Liebe Grüße

    • Hello Bank! Community Team

      Hello Guenie

      gerne, wir bieten Hilfestellung zur Rückforderung der QUSt für Schweiz, Schweden, Finnland, Deutschland sowie Frankreich an.

      Tax Vouchers im Fall Schweiz, Schweden, Finnland:
      Wir fordern Tax Vouchers an bzw. stellen diese aus und senden sie direkt an unsere Kunden. Durch diese Voucher können unsere Kunden QUSt beim jeweiligen auswärtigen Finanzamt selbständig rückfordern. Für Schweden und Finnland ist zu beachten, dass seitens Lagerstelle pro Tax Voucher bzw. Zahlungstermin EUR 50,00 an fremden Spesen in Rechnung gestellt werden, diese werden zzgl. USt an den Kunden weiterverrechnet.

      Steuerbescheinigungen im Fall Deutschland:
      Wir fordern Steuerbescheinigungen an und übersenden sie nach Erhalt direkt an den Kunden. Anhand dieser Bescheinigungen können Kunden QUSt beim zuständigen, deutschen Finanzamt rückfordern. Pro Bescheinigung und Zahlungstermin wird seitens Lagerstelle EUR 50,00 an fremden Spesen in Rechnung gestellt, diese werden zzgl. USt an den Kunden weiterverrechnet. Hier ist zusätzlich eine Entbindung vom Bankgeheimnis erforderlich, die der Kunde uns übermitteln muss.

      Bearbeitung/Weiterleitung von Rückforderungsformularen im Fall Frankreich:
      Kunden leiten die hierfür notwendigen Formulare samt Ertragsbelegen an uns weiter, diese werden von uns und in weiterer Folge von unserer Lagerstelle bearbeitet, gestempelt etc. und schließlich in Frankreich eingereicht. FR vergütet die QUSt, wir erhalten schließlich die Gutschrift von unserer Lagerstelle und leiten das Geld an das jeweilige Kundenkonto weiter. Pro Formular werden seitens Lagerstelle EUR 60,00 an fremden Spesen in Rechnung gestellt, diese werden an den Kunden weiterverrechnet, in der Praxis wird gleich der um die fremden Spesen verminderte Betrag am Kundenkonto gutgeschrieben.
      Die Formulare findet man auf der Seite des BMF (Doppelbesteuerungsabkommen)

      Mindestbetrag gibt es erfahrungsgemäß nicht, grundsätzlich sollte darauf geachtet werden, dass z.B. die sich summierenden fremden Spesen bei z.B. mehreren Bescheinigungen nicht den durch die Rückzahlung zu erwartenden Betrag übersteigen.

      Wir hoffen dies hilft Ihnen weiter, wenden Sie sich gerne auch bei weitergehenden Fragen direkt an die Kollegen unter info@hellobank.at

      Herzliche Grüße vom Hello bank! Community Team

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende HTML-Tags und Attribute können Sie verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren   Akzeptieren