Monat: Januar 2017

Immer flüssig – wie Banken ihre Liquidität sicherstellen

Banken nehmen im Wirtschaftskreislauf eine bedeutende Position ein, indem sie u.a. Kredite vergeben und damit die Wirtschaft in Schwung halten. Die Folgen einer Liquiditätsklemme konnte man im Zuge der Finanzkrise sehen, als zahlreiche Banken Schwierigkeiten hatten, sich mit frischem Geld zu versorgen und das Refinanzierungssystem fast zum Erliegen kam. Dabei bieten sich für die Finanzinstitute […]

So sparen Sie beim Winterurlaub

Im Winterurlaub möchten Sie sich entspannen und die Sorgen des Alltags vergessen? Wir geben Ihnen hilfreiche Tipps, wie Sie in Ihrem Winterurlaub sparen können. Sparen bei der Anreise im Winterurlaub Wenn Sie vorhaben, mit dem Auto in den Winterurlaub zu fahren, können Sie bereits bei diesem Punkt sparen. Sollten Sie noch freie Plätze haben, können […]

Die Trumpsche Wachstumsillusion

Erste Überlegungen zu den Auswirkungen der Trumpschen Wirtschaftspolitik auf das Wirtschaftswachstum. Kurzfristig wird die Dynamik der US-Wirtschaft zunehmen, längerfristig eher nicht. Es könnte sein, dass langsameres Wirtschaftswachstum den Amerikanern am Ende nicht mehr, sondern weniger Jobs bringt. Noch ist es zu früh, sich ein endgültiges Urteil über die Wirtschaftspolitik der neuen amerikanischen Administration zu bilden. […]

Behavioral Finance – Investieren mit Gefühl

Es gibt wohl keinen Marktteilnehmer, der sich noch nicht über einen Fehler an der Börse geärgert hat. Besonders unbefriedigend sind allerdings die falschen Entscheidungen, die bei genauerer Betrachtung im Vorfeld hätten vermieden werden können. Behavioral Finance heißt die moderne Finanzwissenschaft, die sich mit den typischen Verhaltensmustern der Anleger auseinandersetzt und sich im Ergebnis gegen die […]

Daran erkennen Sie Falschgeld

Trotz der aufwändigen Herstellung und des Verbots sind in Europa viele gefälschte Banknoten im Umlauf. Wir verraten Ihnen, woran Sie Falschgeld erkennen und worauf Sie achten sollen. Die Größe des Geldscheins Jeder Geldschein hat eine unterschiedliche Größe, die auf den Millimeter genau festgelegt ist. Folgende sind die standardisierten Formate: 5€-Schein: 120×62 mm 10€-Schein: 127×67 mm […]

Die politischen Risiken des Jahres 2017

Die Wahlen in den Niederlanden, Frankreich und Deutschland werden als eines der großen Risiken in diesem Jahr angesehen. Richtig ist, dass sie entscheidend für die weitere Entwicklung Europas sind, falsch, dass sie die Kapitalmärkte nachhaltig belasten werden. Für die Börsen sind die weitere Konjunktur, die Gewinne, die Zinsen und die Wechselkurse wichtiger als die Wahlen. […]

Aktionäre in Europa erwarten einen Geldsegen – Dividenden auf Rekordniveau

Rekordniedrige Zinsen und eine anziehende Inflation bieten ein denkbar ungünstiges Umfeld für Sparer. Denn angesichts solcher Rahmenbedingungen bleiben nicht nur nennenswerte Erträge für die Guthaben auf den Konten aus, real betrachtet verliert das Vermögen sogar immer mehr an Wert. Umso wichtiger zur Sicherung und Steigerung des eigenen Vermögens sind andere Anlagealternativen wie etwa Investments in […]

Innovationen für die Sicherheit Ihrer Kreditkarte

Kreditkarten werden immer öfter verwendet. Deshalb ist es umso wichtiger, Betrugsmöglichkeiten zu verhindern und Innovationen zu schaffen, die Ihre finanziellen Daten schützen. Werbung Ihre Kreditkarte ist Ihr täglicher Begleiter und wird zum Einkaufen verwendet, für das Online-Shopping oder zum Geld abheben. Bereits im Jahr 2015 tätigte jeder Einwohner Österreichs im Durchschnitt etwa 67 Kartenzahlungen. In […]

Hüfner’s Marktkommentar: Übertriebene Ängste bei den Preisen

Die Zunahme der Inflation im Dezember hat die Anleger geschockt. Die schlechten Nachrichten werden im Januar und Februar noch schlimmer. Das ist aber nicht der Beginn einer Phase generell wieder hoher Preissteigerung. Ab März geht die Geldentwertung zurück. Die langfristigen Bondsrenditen bleiben nicht so niedrig. Ich vermute, dass auch der Negativzins für Einlagen in Frage […]

Hexentanz auf dem Parkett – Verfallstage an den Terminbörsen

Viermal im Jahr kommt es an den weltweit wichtigsten Derivatebörsen zum großen Hexensabbat. Gewöhnlich ist das der dritte Freitag des dritten Monats eines Quartals. Dann verfallen Terminkontrakte wie Futures und Optionen, und es wird hektisch an der Börse. Bereits im Vorfeld dieser Tage kommt es meist zu größeren, wenig berechenbaren Schwankungen, der Handelstag selbst ist […]
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren   Akzeptieren